Skip to main content

UFC 119 bringt die UFC nach Indianapolis

Die UFC betritt nicht nur international regelmäßig neues Terrain,
sondern auch national. Dana White kündigte an, nicht ruhen zu wollen,
ehe die UFC in allen 50 Staaten der USA veranstaltet hat. Am 25.
September wird demnach erstmals eine Veranstaltung im Bundesstaat
Indiana stattfinden. Im Conseco Fieldhouse in Indianapolis stehen die
beiden Nogueira-Brüder in den Hauptkämpfen einer Show, die gleichzeitig
von zwei spannenden Rückkämpfen geprägt ist.

Im Dezember 2008 gelang Frank Mir eine waschechte Sensation: Der frühere
UFC Schwergewichtschampion besiegte Antonio Rodrigo „Minotauro“
Nogueira bei UFC 92 in der zweiten Runde durch TKO und schaffte damit
als erster Kämpfer das Kunststück, den Brasilianer vorzeitig zu
besiegen. Nogueira, der als einziger PRIDE und UFC
Schwergewichtschampion eine wahre Legende des Sports ist, kam mit Mirs
vielseitigen Schlagkombinationen nicht zurecht und ließ auch die
Nehmerqualitäten vermissen, für die er so bekannt ist.

War Antonio Rodrigo Nogueira, der während seiner Karriere schon viele
Schlachten geschlagen hatte, über Nacht gealtert? Eine mögliche Antwort
gab es später: „Minotauro“ habe zur Kampfzeit nicht nur eine schwere
Knieverletzung gehabt, sondern hätte gleichzeitig auch an einer
Staphylokokkeninfektion gelitten. Frank Mir hält das für faule Ausreden
und hat sich für UFC 119 vorgenommen, allen zu beweisen, dass sein Sieg
über Nogueira kein Zufallsprodukt war, sondern das Ergebnis seines
verbesserten Standkampftrainings.

In ihren letzten beiden Kämpfen wurden Nogueira und Mir von zwei
Schwergewichtsaufsteigern, Cain Velasquez und Shane Carwin, in der
ersten Runde ausgeknockt. Mit nur einem Sieg aus den vergangenen drei
Kämpfen stehen nun beide Veteranen unter Siegeszwang, wenn sie in der
Rangliste nicht weiter nach unten durchgereicht werden wollen.

Zum ersten Mal seit dem 1. Juli 2006 werden die Nogueira-Brüder am 25.
September wieder gemeinsam bei einer Veranstaltung kämpfen. Das
Halbschwergewicht Antonio Rogério „Minotouro“ Nogueira, der
Zwillingsbruder von Minotauro, will seine sieben Kämpfe andauernde
Siegesserie gegen den ungeschlagenen Gewinner von The Ultimate Fighter
8, Ryan Bader, fortsetzen.

Kurios dabei: Bader wurde während „TUF 8“ von Minotauro trainiert und
verbrachte anschließend ein Trainingslager bei ihm. Nogueira weiß also
genau, was auf ihn zukommen wird: ein schlagkräftiger Ringer mit
konditionellen Schwächen. Nach einstimmigen Punktsiegen über Carmelo
Marrero und Eric Schafer bestand Bader im Februar seine Feuertaufe,
indem er bei UFC 110 den Veteranen Keith Jardine via Knockout besiegte.
Gegen Nogueira, der seine beiden ersten Kämpfe im Octagon erfolgreich
hinter sich gebracht hat, wird sich zeigen, ob Bader schon für die
Spitze der Halbschwergewichtsklasse bereit ist.

Chris Lytle, der in Indianapolis seine Heimat hat, wird bei UFC 119
einen Rückkampf gegen den früheren UFC Weltergewichtschampion Matt Serra
bestreiten. Beim Finale von The Ultimate Fighter 4 setzte sich Serra im
November 2006 knapp und nicht unumstritten mit einem geteilten
Punktentscheid durch. Sieben gewonnene Boni für den besten Kampf,
Knockout oder Aufgabegriff des Abends später erhält Lytle vor heimischem
Publikum die Möglichkeit, die Dinge richtig zu stellen. Lytle und Serra
sind Schwarzgurte im brasilianischen Jiu-Jitsu, haben jedoch nichts
dagegen, kräftig die Fäuste zu schwingen. Beste Voraussetzungen also für
einen weiteren Bonus…