Skip to main content

Silva verspricht einen Klassiker

Wanderlei Silva und Briann Stann kämpfen am 2. März im Hauptkampf von „UFC on Fuel TV 8“ in Japan.

Kennt man den Brasilianer Wanderlei Silva und den US-Amerikaner Brian Stann nicht, könnte man glauben, sie hätten gespaltene Persönlichkeiten. Innerhalb des Octagons sind sie aggressiv und unnachgiebig, außerhalb gehören sie zu den freundlichsten und herzlichsten Kämpfern überhaupt. Am 2. März müssen sie ihr nettes Wesen für maximal 25 Minuten unterdrücken, wenn sie bei „UFC on Fuel TV 8“ gegeneinander antreten.

„Ich respektiere Brian Stann sehr, denn er ist ein sehr respektvoller Mensch“, sagt Silva. „Die UFC hat in ihm einen guten Gegner für mich gefunden, denn wir können einen Kampf hinlegen, wie die Fans ihn sehen wollen.“

Wo alles begann

Das Duell zwischen Silva und Stann ist der Hauptkampf von „UFC on Fuel TV 8“, der Rückkehr der UFC nach Japan. Beiden bedeutet das sehr viel. Stann wurde auf einem Luftwaffenstützpunkt in Yokota geboren, Silva entwickelte sich in der legendären PRIDE-Organisation zu einem der besten Kämpfer der Welt.

„Ich danke der UFC dafür, dass ich diese Veranstaltung in Japan im Hauptkampf anführen darf“, sagt Silva. „Ich habe viele Male in der Saitama Super Arena gekämpft. Dort fanden einige der schönsten Momente meiner Karriere statt. Es ist mir eine Ehre, dort noch einmal zu kämpfen. In Japan war ich sechs Jahre lang Champion und in mehr als zwanzig Kämpfen ungeschlagen.“

Japan ist auf vielerlei Art und Weise „anders“, auch was den Kampfsport betrifft. Dessen Stellenwert ist höher, die Kämpfer respektierter. Im Westen brüllen und jubeln die Zuschauer, in Japan geht es leise und gesittet zu, wie in einer Oper. Im Publikum hört man jeden Schlag. Nach einer schönen Technik gibt es Szenenapplaus. Auf die Idee, während eines weniger spannenden Kampfes zu buhen, käme man dort nicht. Eine willkommene Abwechslung.

„Die Atmosphäre in Japan ist ganz anders, es herrscht dort eine andere Energie“, sagt Silva. „Ich freue mich sehr darauf, diese Energie am 3. März wieder zu spüren. Wenn der Ringsprecher meinen Namen aufruft, wird es schwierig sein, die Emotionen und das Adrenalin zu kontrollieren.“

Keine Rücktrittsgedanken

Nach acht Monaten Pause brennt Silva darauf, wieder ins Octagon zu steigen und die Fans zu begeistern. Egal ob er gewinnt oder verliert – seine Kämpfe sind immer aufregend. Das erwarten auch alle von seinem Duell mit Stann.

„Ich garantiere euch und meinem Gegner, dass ihr einen hochmotivierten Wanderlei  sehen werdet“, sagt Silva. „Viele Kämpfer versuchen, mit leistungssteigernden Mitteln zu betrügen. Meiner Meinung nach ist das beste leistungssteigernde Mittel die eigene Motivation. Es ist sehr schwer, einen motivierten Kämpfer zu besiegen. Der Geist des motivierten Kämpfers verschlingt den Geist des Gegners. Das wird auch in meinem nächsten Kampf passieren.“

Als Silva im Juni 2012 den Rückkampf gegen Rich Franklin verlor, fragte man sich, wie lange er noch die Motivation hat, seine Karriere weiterzuführen. Fans, die befürchten, er könne sich nach dem Auftritt in Japan für immer vom MMA-Sport verabschieden, beruhigt er mit einer weiteren Kampfansage.

„Ich fühle mich stärker, schneller und explosiver“, sagt Silva. „Ich werde Brian Stanns Nehmerqualitäten auf die Probe stellen. Ich verspreche euch, dieser Kampf wird ein Klassiker! Einer von uns beiden wird auf dem Boden landen, aber nicht wegen eines Takedowns. Ich werde siegen und zeigen, dass Wanderlei Silva zurück ist. Ich bin wie der Phönix aus der Asche, ich werde immer neu geboren.“