Skip to main content

Alistair Overeem kickt Brock Lesnar bei UFC 141 in den Ruhestand

Eine neue Bedrohung debütiert im Schwergewicht, eine alte verlässt es. Hier findet ihr alle Informationen zu UFC 141 aus Las Vegas, Nevada.

Wachablösung in der Schwergewichtsklasse: Der debütierende Holländer Alistair Overeem besiegte Brock Lesnar im Hauptkampf von UFC 141 und verdiente sich damit einen Weltmeisterschaftskampf gegen den amtierenden Titelträger Junior Dos Santos. Lesnar „feierte“ an diesem Abend sowohl sein Comeback als auch seinen Rücktritt.

Beide Kämpfer gingen vorsichtig in das Duell und tasteten sich erst ab. Lesnar versuchte ein Single-Leg-Takedown, aber Overeem wieselte sich frei. Dann traf er Lesnar mit einem Kniestoß zum Körper, presste ihn gegen den Käfig und setzte mit weiteren Kniestößen nach.

Lesnar löste sich und ging mit geraden Schlägen nach vorne. Overeem konterte mit einem Kniestoß und setzte Lesnar dann mit einem wuchtigen Kick zum Körper so sehr zu, dass Lesnar in die Knie ging. Overeem stellte sich über Lesnar und schlug auf ihn ein bis der Ringrichter den Kampf beendete.

Im Anschluss an die Auseinandersetzung gab Lesnar seinen Rücktritt vom MMA-Sport bekannt, während Overeem, Schwergewichtschampion von Strikeforce und DREAM, seine Chance auf den Schwergewichtstitel der UFC feierte.

Boxerische Glanzleistung führt Diaz zum Sieg

Nach seinem Triumph über den japanischen Superstar Takanori Gomi gelang es Nate Diaz gegen Donald Cerrone, seine Leistung noch einmal zu toppen. Diaz war Cerrone im Stand mit seinen schnellen Schlagkombinationen überlegen und traf den in diesem Jahr viermal siegreichen „Cowboy“ fast nach Belieben.

Die einzig nennenswerte Offensive Cerrones waren die harten Lowkicks, mit deren Wucht er Diaz in der zweiten Runde viermal und in der dritten Runde dreimal auf den Boden beförderte. Seine beiden Tritte zum Kopf trafen nicht voll, sodass Diaz dadurch ins Wanken geriet, aber nicht ernsthaft gefährdet war.

Nach den drei Runden werteten alle drei Punktrichter den Kampf für Diaz.

Hendricks schlägt Fitch KO

Nur zwölf Sekunden dauerte der Kampf der ringerisch erstklassigen Weltergewichte Johny Hendricks und Jon Fitch. Hendricks knockte den seit sechs Kämpfen unbesiegten Fitch mit seinem ersten Schlag im Kampf, einem linken Schwinger, aus.

Gustafsson besiegt Matyushenko

Der junge Schwede Alexander Gustafsson setzte auch gegen den Weißrussen Vladimir Matyushenko seine Erfolgsserie gegen Veteranen des MMA-Sports fort.

Als Matyushenko ihn mit dem Kopf voraus angriff, ließ Gustafsson seinen Gegner in seinen Jab laufen. Matyushenko ging zu Boden, woraufhin Gustafsson den Kampf mit weiteren Schlägen beendete.

Hettes bleibt unbesiegt

Das Nachwuchstalent Jimy Hettes holte sich gegen den „Ultimate Fighter 12“-Teilnehmer Nam Phan einen der dominantesten einstimmigen Punktsiege des Jahres.

Hettes holte Phan drei Runden lang mit Judowürfen und Trip-Takedowns von den Beinen, attackierte ihn mit schnellem Ground and Pound und bedrohte ihn mit Aufgabegriffen.

Alle Vorkämpfe gehen über die volle Distanz

Ross Pearson gelang mit seinem Sieg über den Brasilianer Junior Assuncao ein erfolgreiches Debüt im Federgewicht.

Der kurzfristig eingesprungene Danny Castillo ging aus dem Duell zweier WEC-Veteranen gegen Anthony Njokuani als Sieger hervor.

Der Südkoreaner Dong Hyun Kim setzte sich gegen den Kanadier Sean Pierson durch.

Jacob Volkmann besiegte den zurückkehrenden „Ultimate Fighter 8“-Gewinner Efrain Escudero.

Der Brasilianer Diego Nunes gewann gegen den „Ultimate Fighter 5“-Finalisten Manny Gamburyan.